Abschied von Frau Klein nach über 40 Jahren am Mörike

Auf über 40 Jahre treue Dienste als Schulsekretärin am Mörike-Gymnasium kann Frau Ilse Klein zurückblicken. Am 1. April 1980 im Schuljahr 1979/80 hat sie diese verantwortungsvolle Aufgabe an unserer Schule übernommen. Mit ihrem letzten Arbeitstag am 30. November 2021 ging damit eine Ära im Rektorat zu Ende. Denn Frau Klein hat tatsächlich alle Schulleitungen des Mörike-Gymnasiums seit dessen Gründung im Jahre 1967 erlebt und mit allen absolut verlässlich zusammengearbeitet.

Für diese beachtliche Lebensleistung dankte ihr Schulleiterin Gerda Eller in einer Feierstunde am 24. November in der ‚guten Stube' der Schule, der Villa-Bibliothek, im Beisein vieler Kolleginnen und Kollegen sowie der Elternbeiratsvorsitzenden Frau Gupta und des Schülersprechers Alexander Halm, die ebenfalls Dankesworte an Frau Klein richteten.

In ihrer kurzen Rede hob Frau Eller die äußerst korrekte, gewissenhafte und loyale Arbeitsweise von Frau Klein hervor. Doch sei sie schon lange nicht mehr ‚nur' Sekretärin gewesen, sondern auch Teil der Schule und ihrer Geschichte. So wisse Frau Klein auch nach sehr vielen Jahren zu Schülern eine Geschichte zu erzählen, wenn diese anrufen und eine Rentenbescheinigung brauchen oder ihr Abiturzeugnis nach 20 Jahren nicht mehr finden. Und so habe Frau Klein nicht nur Schülerausweise ausgestellt, Handys verwahrt, Formulare verschickt und eingefordert, sondern in früheren Jahren auch aktiv an Schullandheimen teilgenommen und mit großem Spaß nachts mit den Lehrkräften das Treiben auf den Fluren beaufsichtigt. 

„Sie kennen viele Generationen von Schüler*innen und Lehrkräften und haben sich nicht nur als Organisationsinstanz verstanden, sondern sich mit der Schule und dem Schulleben identifiziert, sonst wäre eine solch ausdauernde und überzeugte Arbeit nicht möglich gewesen", würdigte Eller die Verdienste der scheidenden Sekretärin. „Im Namen der Schulgemeinschaft danke ich Ihnen von ganzem Herzen für die vielen Jahre, die Sie für das Mörike-Gymnasium im Sekretariat die Organisation am Laufen gehalten haben, dabei immer wieder Neuerungen bewältigt und sich eingearbeitet haben. Sie haben unzählige Male das Telefon bedient und waren die unverzichtbare Konstante im Abiturtreiben: An Ihrem konsequenten Einsatz während des Abiturs, Ihrem geschulten Auge für die Notwendigkeiten war immer deutlich, welchen Stellenwert diese Zeit im Schuljahr einnehmen musste."

Ein großes Dankeschön im Namen der Kollegenschaft übermittelte Frau Mandler für den Personalrat: „Frau Klein, Sie waren für uns ein Allround-Talent und eine Helferin in der Not. Papierstau im Kopierer, fehlende Unterlagen, unklare Termine – jegliche Fragen rund um die Schule konnten Sie beantworten. Und wenn einmal etwas nicht rechtzeitig abgegeben wurde, fanden wir Zettel im Fach vor, deren farbige Markierungen in geduldiger Steigerung zunahmen. Da ließen Sie eine milde Strenge walten, ohne die eine Schule nicht funktionieren kann. Besonders vermissen werden wir aber Ihre liebenswerten Aufmerksamkeiten, seien es die herzlichen Genesungswünsche per E-Mail die netten Gespräche im Kopierraum oder Lehrerzimmer oder Ihr Mitfiebern beim Abitur."

Schulleiterin Gerda Eller (re.) bei ihrer Dankesrede zum Abschied von Frau Klein in der Villa-Bibliothek

Nach diesen Dankesworten blickte Frau Eller nach vorne: „Liebe Frau Klein, Sie nehmen einen großen Wissens- und Erfahrungsschatz mit, der wohl nie ganz ersetzt werden kann", und fügte augenzwinkernd hinzu: „Bestimmt werden wir in den nächsten Monaten hin und wieder bei Ihnen anrufen müssen, wenn wir hier mal nicht mehr weiterwissen. Aber im Ernst: Wir wünschen Ihnen viel Freude im neuen Lebensabschnitt, dass sie gesund und munter kulturelle Highlights, aber auch die Ruhe mit einer Tasse Tee genießen können. Ganz ohne Telefondienst, ohne zerschrammte Kinderknie oder verwaschene Schülerausweise."

Holger Hartlieb

Blumen zum Abschied für Frau Klein



By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://moerike-gymnasium.de/