Interviews mit Ehemaligen des bilingualen Zuges

Lea Bork

…durch den bilingualen Zug lernte ich von frühauf ein breites Spektrum der englischen Sprache kennen. Englisch fließend zu beherrschen gehört heutzutage einfach dazu!
weiterlesen ...

Laura Bauer

Genau aus diesem Grund empfehle ich den bilingualen Zug weiter, denn gute Englischkenntnisse nicht nur in der Alltagssprache, sondern auch in Fachbereichen sind heute in vielen Berufen sehr gefragt.  
weiterlesen ...

Mark Dornbach

Durch den langen Ausbildungsweg als Chemiker kann ich noch nicht endgültig sagen, was mir die formalen Qualifikationen des bilingualen Zuges später einmal bringen werden - sicher ist aber: Die sprachlichen Fähigkeiten und verwandte Bereiche wie die rhetorische Ausbildung waren bereits jetzt Gold wert.
weiterlesen ...

Jan Geyer

In der naturwissenschaftlichen Forschung kommt man am Englischen nicht vorbei. Es ist der Schlüssel zu einer unglaublichen Menge an Wissen. Gleichzeitig ist die potentielle Leserschaft wissenschaftlicher Arbeiten viel größer, sind die Publikationsmöglichkeiten ungleich vielfältiger, wenn auf Englisch geschrieben wird.
weiterlesen ...

Diana Brunner

Obwohl ich mich selbst nie als außergewöhnlich sprachbegabt wahrgenommen habe, spreche ich mittlerweile täglich, privat und beruflich, akzentfreies fließendes Englisch mit einem breiten Vokabular. Denn: Übung macht den Meister und dafür ist der Bili-Zug einfach perfekt!
weiterlesen ...

Daniela Riedel

Ich würde den bilingualen Zug jederzeit weiterempfehlen. Englisch kann man gar nicht genug üben! Außerdem macht Sprache lernen noch viel mehr Spaß, wenn man sie gleich noch in anderen Fächern anwenden kann. Meiner Meinung nach erleichtern einem gute Englischkenntnisse enorm viel, egal was man studiert. 
weiterlesen ...

Suzan Erbil

Auch in der Interaktion mit englischsprachigen Studenten und Professoren konnte ich durch die zusätzlich erworbenen Sprachkenntnisse vielfältigere und tiefer gehende Gespräche führen.
weiterlesen ...

Philipp Gras

Die Musikbranche ist bereits ab dem Studium international besetzt. Englisch ist dadurch in der Arbeit mit Kommilitonen/Kollegen alltäglich und unumgänglich. Nicht zuletzt dank des Bilingualen Zugs, stellte die Sprache für mich von Beginn an kein Hindernis dar.
weiterlesen ...

Hülya Erbil

Ich war selbst sehr überrascht, dass die Stunden, die man pro Woche mehr in seine Ausbildung in der englischen Sprache investiert, sich derart auszahlen.
weiterlesen ...

Daniel Diehl

Das gute Beherrschen der englischen Sprache half mir von der Bewerbungsphase, über das Auswahlverfahren bis in die Ausbildung hinein (die Abschlussprüfung der Theorie ist ausschließlich auf Englisch) weiter. 
weiterlesen ...