• Gelesen 504 mal

Virtuelle Klassenräume in Zeiten von Corona

Die Lernplattform Moodle erlaubte es uns in den Wochen nach der Schulschließung auf recht einfachem Weg im Homeschooling digital Aufgaben und Lösungen zu kommunizieren. In einem gesicherten Raum konnten Dateien zwischen Lernenden und Lehrern nach einem Wochenplan ausgetauscht und verwaltet werden.

Das Kultusministerium hat in den letzten Wochen viel daran gesetzt, die Interaktionsmöglichkeiten auf dieser Plattform noch zu verbessern. Nun können an einigen Testschulen, wie zum Beispiel dem Mörike-Gymnasium, über BigBlueButton Videokonferenzen abgehalten werden. Das Webkonferenzsystem erlaubt es, dass Lernende und Lehrende simultan an einer virtuellen Tafel Lerninhalte besprechen und fixieren. Ob die Teilnehmer selbst zu sehen oder nur zu hören sind, bleibt ihnen überlassen.

Videokonferenzen können das reale menschliche Miteinander nicht ersetzen, aber vielleicht hilft dieses virtuelle Werkzeug ein wenig von dem zu kompensieren, was im Homeschooling bisher nicht möglich war.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.