Erfolgreiche Finalqualifikation beim Roborace 2020

Am vergangenen Freitag hat sich das Team des Mörike in seiner Gruppe direkt für das Finale qualifiziert. Im zweiten Lauf meisterte der Roboter die Strecke ohne Fehler in 69,31 Sekunden. Das entspricht in etwa dem zehntbesten Ergebnis an diesem Tag reichte locker für die Finalqualifikation, an dem die 30 besten Teams teilnehmen dürfen.

Die Vorrunde war ein wichtiger Test, aus dem viele Rückschlüsse gewonnen wurden. Die knappe Zeit bis zum Finale wird genutzt, um das System so weit zu verbessern, dass mindestens gute Platz der Vorrunde verteidigt wird.

Wir wünschen unserem Team viel Glück, Erfolg und starke Nerven!

 

Jedes Jahr im Herbst ist Roborace-Zeit an der Uni Stuttgart. Der Wettbewerb wird vom Institut für Systemtheorie und Regelungstechnik organisiert – und das merkt man ganz deutlich an der Aufgabenstellung:

In diesem Jahr müssen die Roboter auf einem teils welligen Parcours einer Linie folgen, während sich auf einer aktiv geregelten Wippe über dem Roboter ein Wagen befindet. Dieser muss so ausbalanciert werden, dass er nicht von der Wippe fällt oder am Wippenende anstößt – eine der schwersten Aufgaben der letzten Jahre!

Der Wettbewerb läuft über verschiedene Runden. Die Qualifikationsrunde ist bereits souverän gemeistert worden. Am 22. November 2019 folgt die Vorrunde, nach der die besten 30 Teams ins Finale am 29. November 2019 einziehen.

Das diesjährige Team des Mörike setzt sich aus Nele Jess (10d), Karla Demuth (10d) und Matteo Mertz (10d) unter der Leitung von Herr Kirra zusammen.

Wir hoffen natürlich, dass uns unsere Ideen und unserer Roboter bis in das Finale und auf eine gute Platzierung bringen und bedanken uns bereits zu dem jetzigen Zeitpunkt für das überaus entgegenkommende Engagement von Herr Kirra, ohne welchen eine Teilnahme an Wettbewerben wie dem Roborace und der WRO nicht möglich wäre.

Matteo Mertz (08.11.2019)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.