• Gelesen 88 mal

Medienprävention am Mörike

Ein für Eltern und Lehrer vertrauter Anblick sind Jugendliche an ihren Smartphones. Auch spielt das Internet für unsere SchülerInnen als Kommunikations- und Unterhaltungsmittel eine immer größere Rolle. Dabei wird das Leben der Kinder und Jugendlichen durch die digitalen Medien stark beeinflusst und die Risiken werden oft unterschätzt. Da das Internet eine Fülle an Informationen bietet, wird es auch bei uns an der Schule immer stärker als Arbeits- und Recherchemittel eingesetzt. Um den SchülerInnen nicht nur die Chancen dieser neuen Arbeitsmittel zu ermöglichen, sondern auch auf die Gefahren hinzuweisen, ist eine frühzeitige Präventionsarbeit sinnvoll und notwendig. Schon in der Unterstufe sind die meisten SchülerInnen bereits mit dem Internet und den sozialen Netzwerken vertraut. Daher haben wir unseren Schwerpunkt in der Medienprävention auf die Unter- und Mittelstufe gelegt.

Das Mörike-Gymnasium setzt bei der Medienprävention auf erfahrene und ausgebildete Referenten des Landesmedienzentrums und auf die Firma Mecodia GmbH.
Unser Referent, Herr Ackermann, hat den SchülerInnen in Klasse 5 nicht nur die Gefahren des Netzes nähergebracht, sondern auch folgende Themen mit ihnen erarbeitet:

  • Cybermobbing mit Schwerpunkt auf Kommunikation in sozialen Netzwerken wie WhatsApp, etc.
  • wichtige Regeln zur Kommunikation im Netz herausarbeiten und sich angemessen verhalten
  • die persönliche Motivation bezüglich des eigenen Medienverhaltens beschreiben und die eigene Nutzung altersgerecht bewerten
  • die positiven Aspekte der Mediennutzung, aber auch die Risiken und Gefahren des (übermäßigen) Mediengebrauchs erläutern, bewerten und präventive Maßnahmen benennen

Der Referent der Firma Mecodia hat auf der Basis eines durchdachten Konzeptes, zusammen mit den SchülerInnen der Klassenstufe 8, folgende Themen erarbeitet:

  • Cybermobbing und das Verhalten im Netz
  • Themen für einen guten und fairen Umgangston im Netz
  • was ist im Netz erlaubt und was ist verboten

An dieser Stelle darf ich dem Verein der Freunde des Mörike Gymnasiums einen großen Dank aussprechen, denn ohne deren finanzielle Unterstützung wären diese wichtigen Medienveranstaltungen nicht möglich.
Auch in Zukunft versuchen wir solche Veranstaltungen regelmäßig für unsere Fünft- und AchtklässlerInnen durchzuführen.

F. König

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.