SWR-Workshop „Fake News auf der Spur“

Mörike-Gymnasium schließt wegen Lehrermangels. Na, wenn das mal stimmt, was der Beamer da an die Wand projeziert?! Mörike-Gymnasium schließt wegen Lehrermangels. Na, wenn das mal stimmt, was der Beamer da an die Wand projeziert?!

Am 16. Oktober 2019 besuchten zwei Mitarbeiter der Medienbranche die Klassen 10b und 10d: Axel Graser, Südwestrundfunk-Redakteur und Leiter des SWR-Studios Stuttgart, sowie Robert Rymeš, Medienpädagoge am Stadtmedienzentrum Stuttgart. Sie begrüßten uns und stellten sich sowie ihre Aufgaben und Arbeitsbereiche detailliert vor.

Der Schwerpunkt des Workshops waren sogenannte Fake News und ihr Einfluss auf den heutigen Journalismus. Zuerst wurde uns der Begriff „Fake News“ erklärt. Er ist zwar aktuell in den Nachrichten unser stetiger Begleiter und jeder kann sich ungefähr etwas darunter vorstellen, doch wie genau er sich definiert und welche Absichten dahinter stecken können, war uns nicht allen bewusst. Nachdem uns die Referenten die verschiedensten Arten der Falschnachrichten dargelegt hatten, mussten wir anhand verschiedener Beispiele erkennen, ob es sich um Fake News oder wahre Geschehnisse handelte, was auf den zweiten Blick dem einen oder anderen doch mehr an Überlegung abverlangte.

Anschließend durften wir mit Hilfe einer Internetseite unsere eigenen Fake News in Form von Artikeln (welche natürlich nicht veröffentlicht wurden) erstellen. Eine Aufgabe, die zu überraschend lustigen Ergebnissen führte und uns noch einmal zeigte, wie Fake News funktionieren.

 

Tabea Sen, Klasse 10b

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.