Vogelhäuser für den Mörike-Schulgarten

Upcycling – eine Umwandlung von Aufwertung von (scheinbar) nutzlosen Stoffen in neuwertige Produkte.

Diesen Gedanken verfolgte auch die Umwelt-AG bei ihrem Vogelhaus-Projekt. Warum nicht Tetrapacks verwenden und daraus Vogelhäuser bauen?

Während ein Teil der AG die Tetrapacks reinigte und Öffnungen ausschnitt, machte sich der andere Teil ans Erhitzen des Kokosfetts. Im Rahmen der Nachhaltigkeit wurde hier bewusst auf den oft empfohlenen Rindertalg verzichtet. In einem nächsten Schritt ging es ans Nüsseknacken. Sowohl die Nüsse als auch viele der Körner und Samen wurden im Vorfeld durch die Schüler auf Wiesen und Feldern gesammelt. Das erhitzte Kokosfett wurde nun mit den Sämereien vermengt und in die Vogelhäuser gefüllt.

Im Anschluss hängte die AG die Vogelhäuser in den Schulgarten, wo sie den Vögeln bei kalten Temperaturen als Futterquelle dienen sollen.

[Hoch]

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.